Zahntechnik Zahnmedizin News Messen & Veranstaltungen Kursprogramm Sicherheitsdatenbl�tter Service AGBs

Pressemeldung

Mit dem neuen Signum Matrix stellt Heraeus Kulzer auf der IDS 2005 eine Weiterentwicklung des bew�hrten Verblendkomposits Signum vor. Das neue Nano-Hybrid Komposit basiert auf dem Matrix Konzept der Verblendkeramik HeraCeram und verkn�pft erstmals nieder- und hochviskose Werkstoffe, die sich flexibel miteinander kombinieren lassen, in einem System. Es wurde gemeinsam mit externen Praktikern im Heraeus Kulzer Forschungszentrum Wehrheim entwickelt.

Farb- und Komponentengaben sowie das Schichtungskonzept von Signum Matrix entsprechen denen der HeraCeram Verblendkeramik, so dass der �bergang zwischen Keramik und Verblendkomposit deutlich erleichtert wird. Der Matrix Prismen Effekt sorgt f�r lichtdynamische Eigenschaften, die kaum von nat�rlichen Z�hnen zu unterscheiden sind. Dar�ber hinaus ist Signum Matrix �u�erst abrasionsbest�ndig, plaqueresistent und langlebig.

Die neuen fl�ssigen Matrix-Massen (Schneide- und Effekt-Massen) werden mit den bew�hrten Pasten-Materialien (Dentin- und Hals-Massen) verarbeitet. Je nach Technik reduziert diese Kombination Arbeitszeit und �aufwand. Neu sind auch der weltweit erste fluoreszierende Opaker, Retention Flow Opaque und das Cre-active Set mit lichth�rtenden Gingiva Massen f�r Implantatarbeiten und die Prothesencharakterisierung.

Weitere Indikationen von Signum Matrix sind Voll- und Teilverblendungen bei festsitzenden, metallgest�tzten Kronen und Br�cken, Front- und Seitenzahn Jacketkronen, Inlays, Onlays, Veneers und die Verblendung herausnehmbarer Kombinationsarbeiten.

Signum Matrix ist mit allen f�r das bestehende Signum geeigneten Lichtger�ten polymerisierbar und zus�tzlich mit dem Ger�t Heralight pre angelierbar.

zur�ck zur �bersicht

Pressemeldung