Zahntechnik Zahnmedizin News Messen & Veranstaltungen Kursprogramm Sicherheitsdatenbl�tter Service AGBs

Pressemeldung

Im Bereich "Fixed Prosthetics" erg�nzt Heraeus Kulzer das Produktangebot um eine Verblendkeramik f�r Zirkoniumdioxid basierende Ger�ststrukturen. Die neue Keramik HeraCeram Zirkonia kn�pft an das erfolgreiche Konzept der Verblendkeramiken HeraCeram und HeraCeramSun an. Der Anwender kann sofort nach dem von diesen Keramiken vertrauten Schema sowie mit denselben Brennprogrammen arbeiten. Damit sind nun erstmals in der Zahntechnik "Speed Keramiken" zur Verblendung aller Ger�stwerkstoffe, vom Edelmetall bis hin zu Zirkoniumdioxid, mit einheitlichem Handling verf�gbar. Eine Verblendkeramik f�r Aluminiumoxid basierende Ger�ststrukturen folgt bis zum Ende des Jahres.

Die Nomenklatur der Keramikmassen, das Farbangebot und deren Anwendung entspricht den Verblendkeramiken HeraCeram und HeraCeramSun. Die Brandf�hrung mit einer Brenntemperatur von 860 �C, die Temperatursteigrate von 100 �C und die kurze Brennzeit sind ebenfalls identisch, so dass der Zahntechniker, der bereits die anderen Keramiken verwendet, ohne Umlernen in gewohnter Weise mit HeraCeram Zirkonia arbeiten kann. Aber auch Neueinsteiger finden sich in diesem System schnell zurecht.

Das bekannte Matrix �sthetikkonzept findet sich auch bei HeraCeram Zirkonia wieder. Mit einem �bersichtlichen Farbsortiment lassen sich die lichtoptischen Ph�nomene nat�rlicher Z�hne wie Farbe, Helligkeit, Transparenz, Fluoreszenz und Opaleszenz nach einem klar strukturierten Schema schnell und einfach umsetzen. Das Zusammenspiel dieser optischen Komponenten verleiht der Keramik mit ihrer Anpassungsf�higkeit ihre nat�rliche �sthetik.

Ein spezielles Zr-Adh�siv sorgt f�r einen optimalen Haftverbund zwischen der Ger�stoberfl�che und der HeraCeram Zirkonia. Dar�ber hinaus unterst�tzt die Fluoreszenz des Adh�sivs die vitale Wirkung des Zahnersatzes aus der Tiefe heraus.

Mit dem komplettierten HeraCeram System von Heraus Kulzer verf�gt der Zahntechniker �ber ein einheitliches Prothetik Konzept f�r verschiedenste Indikationen sowie umfangreiche Wahlm�glichkeiten bei den Ger�stwerkstoffen. Der hohe Effizienzgrad spart Zeit und steigert mit der Produktivit�t den wirtschaftlichen Erfolg.

zur�ck zur �bersicht

Pressemeldung